In der 23. KW finden weitere Rohrnetzspülungen im Verbandsgebiet des ZWA Saalfeld-Rudolstadt statt. Während der Spülungen kann es zu Druckschwankungen und vorübergehender Trübung des Trinkwassers kommen. Druckabhängige Geräte mit direkter Wasserentnahme (z. B. Waschmaschine, Geschirrspüler) sind nicht in Betrieb zu nehmen.

Bitte bevorraten Sie sich rechtzeitig mit ausreichend Trinkwasser!
Wir bitten um Ihr Verständnis.

Spülungen finden statt am:

weiterlesen

Sehr geehrte Kunden,

der ZWA Saalfeld-Rudolstadt führt jährlich zur Sicherung der Trinkwasserqualität und zur Entfernung von Ablagerungen in den Trinkwasserleitungen Rohrnetzspülungen im Verbandsgebiet durch.

Wir weisen darauf hin, dass es während der Spülungen zu Druckschwankungen und vorübergehender Trübung des Trinkwassers kommen kann. Druckabhängige Geräte mit direkter Wasserentnahme (z. B. Waschmaschine, Geschirrspüler) sind nicht in Betrieb zu nehmen.

Bitte bevorraten Sie sich rechtzeitig mit ausreichend Trinkwasser!
Wir bitten um Ihr Verständnis.

In der 22. KW finden Rohrnetzspülungen in folgenden Orten statt:

weiterlesen

Auf Grund der andauernden Trockenheit und der damit verbundenen geringen Wasserführung in den Gewässern weist die untere Wasserbehörde darauf hin, dass bis auf weiteres eine Entnahme von Wasser aus Bächen, Flüssen und Seen mittels Pumpen oder Schläuchen derzeit verboten ist.
Das Wasserentnahmeverbot gilt auf Grund der am 19. Mai im Amtsblatt des Landkreises Saalfeld-Rudolstadt veröffentlichten Allgemeinverfügung. Der zuständige Sachgebietsleiter Thomas Feuerstein weist besonders darauf hin: „Das Verbot zur Wasserentnahme greift auch in den Fällen, in denen die Wasserentnahme in der Vergangenheit durch eine wasserrechtliche Erlaubnis gestattet wurde!“

Das Verbot der Wasserentnahme ist notwendig, da das Niederschlagsdefizit der vergangenen Monate zu sehr geringen Abflüssen in den Oberflächengewässern geführt hat. Die Wasserführung liegt gegenwärtig wiederholt deutlich unter dem langjährigen mittleren Niedrigwasserabfluss für diese Jahreszeit. Um die ohnehin besorgniserregend niedrige Wasserführung in den oberirdischen Gewässern nicht noch weiter zu verschärfen, gilt das Wasserentnahmeverbot zunächst bis zum 31. Oktober 2020.

weiterlesen
weitere Meldungen

Unsere Zertifizierungen

logo